1.FC 08 Birkenfeld - FC Espanol Karlsruhe
Endergebnis: 1:2
Sonntag, 17.11.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic (24. Enke) – Schröder – Tekin – Krämer – Unger (84. Wurster) – Rhein (81. Tafadji) – Rohrer – Hoffmann – Stoffel – Varga

Die Mannschaft wollte nach dem schwachen Auftritt in Reichenbach eine Reaktion zeigen und an diesem Sonntag, zuhause gegen Espanol Karlsruhe, wieder einen Sieg einfahren. Die Wetterbedingungen hätten besser sein können und so startete das Spiel bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und bei Nieselregen. Es war ein ausgeglichener Start, wobei der Gast den ersten Abschluss der Partie zu verzeichnen hatte. Im Gegenzug hatte allerdings Orhan Tekin für unseren FC 08 die erste große Chance nach einer guten Kombination. In der 24. Minute gab es einen ersten Rückschlag. David Stojic musste verletzt ausgewechselt werden, nachdem man personell schon auf dem Zahnfleisch in die Partie ging. Der zweite Rückschlag folgte in der 41. Minute, als der rechte Verteidiger der Gäste erkannte, dass Martin Kraft etwas vor seinem Tor stand und dann von der Mittellinie aufs Tor schoss. Der Ball schlug tatsächlich mit Hilfe des Innenpfostens im Tor ein. Unserem FC 08 gelang jedoch noch vor der Pause der wichtige Ausgleich. Nach einem Eckball von Roberto Stoffel stieg Alex Hoffmann am höchsten und konnte sich durchsetzen und den Ausgleich erzielen, so stand es zur Halbzeit leistungsgerecht 1:1. Nach der Pause war es immer wieder das gleiche Spiel. Der FC 08 hatte viel den Ball und wollte das Spiel machen und die Gäste lauerten auf Ballverluste um zu kontern. Leider lieferte die Birkenfelder Mannschaft sehr viele Ballverluste und wurde offensiv nicht gefährlich. In der 62. Minute nutzte dann der Gast seine Chance, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es ein Kopfball der den 2:1 Rückstand besiegelte. Doch auch danach kam beim FC 08 kein Spielfluss auf und es kam keine Torgefahr zustande. Der Gast aus Karlsruhe spielte am Rande des Unfairen mit vielen Fouls und cleveren Spielverzögerungen. Es kam lediglich noch zu einem harmlosen Abschluss, welcher gleichbedeutend mit der einzigen Parade des gegnerischen Torwarts in der zweiten Hälfte war. So verlor man das zweite Spiel in Folge. Die Niederlage war verdient aufgrund von einem leblosen und ungefährlichen Auftritt und so verliert man die Tabellenführung an den nächsten Gegner aus Langensteinbach. Will man dort nicht unter die Räder kommen und sich den Platz an der Spitze zurückerobern, muss eine gewaltige Leistungssteigerung auf den Platz gebracht werden.

Luis Mayer

TSV 05 Reichenbach - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 3:1
Sonntag, 10.11.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Tekin – Hajeck (49. Varga) – Krämer – G. Stoljar (46. Rohrer) – Rhein – Faas – Hoffmann – Stoffel

Am Sonntag war der FC 08 zu Gast in Reichenbach. Beide Mannschaften hatten durch die vorangegangenen Spiele viel Selbstvertrauen getankt und man erwartete ein Topspiel auf Augenhöhe. Doch der Gastgeber kam etwas besser in die Partie, mit mehr Ballbesitz und besserem Kombinationsspiel. Die erste Chance des Spiels ging auch an die Reichenbacher, jedoch nach einem Standard. Doch auch Birkenfeld fand dann besser ins Spiel und es kam auf beiden Seiten zu vereinzelten Chancen. Mitte der ersten Halbzeit konnte man von einem ausgeglichenen Spiel reden, man bekam jedoch das Gefühl nicht los, dass Reichenbach gefährlicher wirkte und einem Torerfolg näher sei. Und so kam es auch. In der 37. Minute konnte ein Reichenbacher am zweiten Pfosten einschießen, vorangegangen war eine gute Kombination und ein fahriges Birkenfelder Abwehrverhalten. Dann half der Schiedsrichter mit, den Doppelschlag perfekt zu machen. In der 39. Minute gab es Elfmeter für die Hausherren, obwohl Roberto Stoffel mit einer super Aktion klar nur den Ball spielte. Reichenbach konnte es egal sein und so stand es zur Pause 2:0 durch den verwandelten Foulelfmeter. Die zweite Halbzeit startete mit einem weiteren Nackenschlag, denn Stürmer Roman Hajeck musste nach nur wenigen Minuten verletzt ausgewechselt werden. Im Anschluss war das Spiel ohne Torchancen auf beiden Seiten. Birkenfeld schaffte es nicht sich durch Kombinationen und Flachpässe Chancen herauszuspielen, man agierte erfolglos mit langen Bällen. Und Reichenbach musste nichts mehr für das Spiel tun und tat es auch nicht, sondern verwaltete geschickt den Vorsprung. Die Reichenbacher waren an diesem Tag einfach schneller und unser FC 08 kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Erst am Ende konnte man ein wenig Aufwachen und versuchte nochmals alles nach vorne zu werfen. Nach einem Eckball konnte der Torwart den Ball nur kurz abwehren und der eingewechselte Franjo Varga traf den Abpraller aus kurzer Distanz. Doch der 2:1 Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam zu spät. Reichenbach kam sogar noch zu ihrem dritten Treffer, durch einen Konter gegen nun aufgerückte Birkenfelder. Das war dann zeitgleich der 3:1 Endstand. So musste man mit leeren Händen wieder heimfahren und wird versuchen die Niederlage in der kommenden Trainingswoche aufzubereiten um am nächsten Sonntag, daheim im Erlach gegen Espanol Karlsruhe, wieder auf die Siegerstraße zurückkehren zu können.

Luis Mayer

1.FC 08 Birkenfeld - TSV Grunbach
Endergebnis: 4:1
Sonntag, 03.11.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Tekin (73. Varga) – Hajeck – Krämer – G. Stoljar – Rhein (81. Unger) – Faas – Hoffmann – Stoffel

An diesem Sonntag war der TSV Grunbach zu Gast im Erlachstadion. Bei nassem, tiefem Platz und Regen war alles für ein rassiges Enzkreis-Derby in der Landesliga angerichtet. Es war von Anfang an ein sehr körperbetontes und hartes Spiel, und es kam aufgrund vieler kleiner Foulspiele und Nickligkeiten überhaupt kein Spielfluss auf. Doch die ersten guten Möglichkeiten hatte der Gast, als einmal Dominik Salz frei vor Martin Kraft verzog und einmal, als ein Grunbacher mit dem Kopf das leere Tor nach einem Freistoß nicht traf. Doch dann hatte auch unser FC 08 die erste Gute Chance, Roman Hajeck konnte nach einer maßgeschneiderten Flanke von Daniel Faas den Ball per Kopf aufs Tor bringen, doch der Keeper hielt stark. Die Heimmannschaft wurde immer besser und verdiente sich dann den Führungstreffer. Ein Freistoß wurde schnell und kurz ausgespielt und am Ende zog Marco Schröder mit einem strammen Schuss ab, der Ball wurde unhaltbar für den Torwart ins andere Eck abgefälscht und so stand es nach 41 Minuten 1:0. Von nun an war es ein einseitiges Spiel und Birkenfeld hätte noch vor der Pause erhöhen können, zum Beispiel war es kurz darauf wieder Roman Hajeck, wieder per Kopf und wieder nach Vorarbeit von Daniel Faas, der nur den Pfosten traf. So ging es mit der knappen Führung in die Pause, wobei man ohne Gegentor recht glücklich davonkam. Nach dem Seitenwechsel wurde die Birkenfelder Dominanz noch erdrückender. Erst Roman Hajeck und dann Orhan Tekin hätten frei vor dem Tor das erlösende zweite Tor erzielen müssen. Doch in der 64. Minute wurde man endlich erlöst, denn man konnte den Ball tief in der gegnerischen Hälfte erobern und schnell nach vorne kombinieren und so legte Alex Hoffmann quer durch den Strafraum und Roman Hajeck traf plaziert und hoch ins Eck. Nur eine Minute später war durch einen Doppelschlag alles klar. Faas trieb den Ball durch das Mittelfeld und fand in der Mitte vor dem Tor den freistehenden Hajeck, der trocken ins lange Eck vollstreckte und auf 3:0 erhöhte. Man dachte der Kuchen wäre gegessen, doch in der 75. Minute kam Grunbach wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer, nach einer Ecke wurde ein Schuss unglücklich ins Tor abgefälscht. Alllerdings hielt das neue Ergebnis nicht lange, denn nur drei Minuten später erzielte Roman Hajeck seinen dritten Treffer an diesem Nachmittag und stellte den alten drei-Tore-Abstand wieder her. Nach einer scharfen und flachen Hereingabe war er zur Stelle und wuchtete den Ball unter die Latte (78.). Dabei blieb es schlussendlich und unser FC 08 fährt einen wichtigen und verdienten Sieg ein um weiter an der Tabellenspitze verweilen zu dürfen. Das dies auch in Zukunft so bleibt versucht man am nächsten Sonntag gegen Reichenbach erneut drei Punkte einzufahren.

Luis Mayer

SpVgg FC 07 Heidelsheim - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 2:5
Sonntag, 20.10.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Tekin – Hajeck – Krämer – G. Stoljar (76. Rhein) – M. Stoljar (72. Varga) – Faas – Hoffmann – Stoffel

Am Sonntag war man in Heidelsheim zu Gast und wollte vor dem spielfreien Wochenende nochmals drei Punkte ergattern. Das Spiel begann gut, denn man war endlich mal von Anfang an das bessere Team und kontrollierte Ball und Gegner. Nach 11 Minute drehte sich aber das Spiel, denn nach einem Fehler im Aufbau konnte Heidelsheim die 1:0 Führung erzielen. Von nun an rannte man einem Rückstand hinterher und konnte sich gegen gut stehende Heidelsheimer keine klaren Möglichkeiten erspielen, da oftmals der letzte und vorletzte Pass zu unsauber gespielt wurden. Es ging hin und her und Torwart Martin Kraft hielt Birkenfeld im Spiel. Mit dem Rückstand ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit hatte dann einiges zu bieten. Zuerst stellte Roberto Stoffel den Ausgleich her (50. Minute). Dann machte nur eine Minute später Orhan Tekin seinen ersten Treffer des Tages und brachte den FC 08 somit das erste Mal in Führung. Die 60. Minute hatte es in sich, als zuerst Georg Stoljar auf der eigenen Linie rettete und dann im Gegenzug Orhan Tekin zum 3:1 traf. In der 74. Minute erzielte Orhan Tekin seinen dritten Treffer und somit einen lupenreinen Hattrick, die Vorlage gab Martin Kraft mit einem langen und präzisen Abstoß den Tekin erlaufen konnte und den Ball unter die Latte hämmerte. Dann schnupperte der Gastgeber kurz an der Sensation, als in der 79. Minute ein Distanzschuss zu einem Sonntagsschuss wurde und im Winkel landete. Doch Roman Hajeck erstickte alle Hoffnungen im Keim. Er traf in der 84. Minute, nach Beinschuss-Vorlage von Daniel Faas, artistisch mit dem linken Fuß über den Torwart hinweg und markierte damit den Endstand von 5:2 für unseren FC 08. Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle noch dem Heidelsheimer Spieler, der minutenlang und mit hörbaren Schmerzen auf dem Platz behandelt werden musste, nachdem er mit einem Mitspieler zusammengeprallt war. Die nächste Aufgabe für Birkenfeld ist am 3.11. das Heimspiel gegen Grunbach.

Luis Mayer

1.FC 08 Birkenfeld - FV Hambrücken
Endergebnis: 7:0
Sonntag, 13.10.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder (62. M. Stoljar) – Wurster (32. Rohrer) – Tekin – Hajeck – G. Stoljar (68. Unger) – Faas (58. Varga) – Hoffmann – Stoffel – J. Stoljar

Am Sonntagnachmittag war der FV Hambrücken zu Gast im Erlachstadion. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr sommerlichen Temperaturen kamen viele Zuschauer und diese wurden vom Spiel nicht enttäuscht. Die Favoritenlage war eindeutig, der Tabellenführer trifft auf den Vorletzten. Allerdings brauchte der FC 08 wieder ein paar Minuten um ins Spiel zu kommen und so versuchte der Underdog mit einem sehr jungen Team frech aufzuspielen. Dies gelang bis zur 15. Minute. Dann war es Roman Hajeck, der einen weiten Einwurf direkt verwertete und ihn technisch versiert im kurzen Eck unterbringen konnte und somit das 1:0 erzielte. Dann konnte sich aber auch Martin Kraft im Tor auszeichnen, als ein Gegenspieler frei vor dem Tor stand aber er stark mit dem Fuß parieren konnte. In dieser Szene verletzte sich Marco Wurster und musste nach einer halben Stunde ersetzt werden; Gute Besserung an dieser Stelle. Direkt nach dem Wechsel fiel das 2:0 (32. Minute). Roman Hajeck konnte eine Ecke an den langen Pfosten verlängern, der Torwart sprang nur unten durch und so stand David Stojic goldrichtig und schob den Ball über die Linie. Nur vier Minuten später war wieder Roman Hajeck beteiligt, er konnte einen langen Ball festmachen und sich gegen zwei Gegner durchsetzen, die sich nur mit einem Foul zu helfen wussten. Den fälligen Elfmeter verwandelte Orhan Tekin eiskalt (36.). Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Mit einem wundervollen Pass hinter die Abwehr setzte Roberto Stoffel den einlaufenden Orhan Tekin ein, der durch die Beine vom Keeper vollstreckte (38.). Dann war es zum dritten Mal binnen drei Minuten Orhan Tekin, der frei vor dem Torwart auftauchend mit einem Flachschuss zum 5:0 traf (39.). Damit ging es in die Pause. Nach dem Wechsel war auf beiden Seiten verständlicherweise die Luft ein wenig raus. Dennoch kam es vereinzelt zu Chancen, jedoch hatte die Birkenfelder Effizienz aus dem ersten Durchgang nachgelassen. Es war ein Doppelschlag der das Ergebnis dann nochmal in die Höhe trieb. Zuerst ließ der Gästetorwart einen harmlosen Schuss nur nach vorne abprallen und Roberto Stoffel konnte abstauben. Dann haben sich zwei Verteidiger des FVH selbst behindert und legten den Ball unfreiwillig vor das eigene Tor, wo Roberto Stoffel sich nicht zweimal bitten ließ und vor dem Tor cool blieb (79.). Damit blieb es beim 7:0 Endstand, womit man die Tabellenführung verteidigt und der Konkurrenz ein Ausrufezeichen sendet. Letzten Endes sind es weitere drei wichtige Punkte, die man am nächsten Wochenende in Heidelsheim wieder mitnehmen möchte.

Luis Mayer

FC 08 Neureut - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 1:3
Sonntag, 06.10.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Wurster – Tuzluca (57. J. Stoljar) – Tekin – Hajeck (62. Faas) – Krämer (67. Rohrer) – Hoffmann – Stoffel – Varga (80. Rhein)

Am Sonntag reiste der FC 08-Tross aus Birkenfeld nach Neureut. Nach der Niederlage am Feiertag wollte man Wiedergutmachung und einen Pflichtsieg einfahren. Bei kalten Temperaturen, Dauernieselregen und einem Ackerplatz waren die Bedingungen nicht gerade optimal, doch wie die Birkenfelder Betreuerin anmerkte: Man kann auf jedem Platz Fußball spielen. Das Spiel startete positiv für unseren FC 08; man bekam kein frühes Gegentor. Allerdings gab es nicht viel mehr Positives, das Spiel war geprägt von Ballverlusten und Abspielfehlern. Von Neureut ging überhaupt keine Gefahr auf das gegnerische Tor aus. Was man von unserem FC 08 nicht behaupten kann, denn mehrmals lief ein Stürmer alleine auf das gegnerische Tor zu und scheiterte jedoch jedesmal an sich selber oder am Torhüter. Es sah fast so aus als wollte der Ball an diesem Tag überhaupt nicht ins Tor gehen. Der Bann wurde schließlich in der 33. Minute gebrochen, als Orhan Tekin vor dem Tor cool blieb und den Ball ins lange Eck zur erlösenden Führung einschieben konnte. Kurz vor der Pause war es dann Roman Hajeck, der im Strafraum an den Ball kam und ihn irgendwie an Torwart und Abwehrspielern vorbei ins Tor heben konnte (45.+2). Und so führte man zur Pause mit zwei Toren, obwohl fünf weitere Tore auch möglich gewesen wären.

Direkt nach der Pause war dann wieder Roman Hajeck zur Stelle. Nach einem Schnittstellenpass lief er frei auf den Torwart durch und vollendete eiskalt mit dem linken Fuß ins lange Eck zum 3:0 in der 46. Minute. Das Spiel war entschieden, von nun an kam jedoch vom Gast nichts mehr nach vorne und man gab das Spiel immer mehr aus der Hand, obwohl die Heimmannschaft kein Interesse an einem Comeback zeigte. In der 69. Minute nahm das abgeflachte Spiel unerwarteterweise nochmal an Fahrt auf. Ein Neureuter traf mit einem präzisen Distanzschuss zum 1:3. Für eine Schlussoffensive nahmen sich die Gastgeber dann selbst den Wind aus den Segeln, da ein Foulspiel in der 75. Minute zu einer Gelb-Roten Karte führte und Neureut die Partie zu zehnt fertig spielen musste. Doch auch in Unterzahl war es nun ein Spiel auf Augenhöhe, das sehr umkämpft und technisch unsauber zu Ende gebracht wurde. Somit stehen nichts weiter als drei Punkte auf der Habenseite. Kapitän Martin Kraft beschrieb das Spiel sehr treffend mit einem Wort: Arbeitssieg. Am nächsten Sonntag gegen Hambrücken wird man dann versuchen vor heimischem Publikum auch wieder spielerisch zu überzeugen.

Luis Mayer

TuS Bilfingen - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 2:0
Donnerstag, 03.10.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Wurster – Tuzluca – Tekin – Hajeck – Krämer (77. Stoffel) – Rhein (46. Faas) – Hoffmann – Varga

Der bis dato ungeschlagene FC 08 musste am Tag der deutschen Einheit zum Revierderby nach Bilfingen, wo man die Tabellenspitze verteidigen wollte. Das Spiel startete leider wie gewohnt, man war in der Anfangsphase noch im Tiefschlaf und fand, wie in letzter Zeit immer, sehr schwer ins Spiel. So kam es, wie es kommen musste. Ein Freistoß für Bilfingen nahe der Grundlinie, konnte unbedrängt zur frühen Führung für die Hausherren eingeköpft werden (5. Minute). In Minute 16 merkte dann schließlich auch der letzte Zuschauer und Spieler, dass es sich um ein Derby handelte, als es zu einer Rudelbildung kam. Dessen Auslöser waren zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Tätlichkeiten von einem Birkenfelder und Bilfinger. Der Schiedsrichter war gnädig und beließ es jeweils bei einer Verwarnung, somit konnten beide Mannschaften mit elf Spielern weiterspielen. In der Zwischenzeit wurde auch wieder etwas Fußball gespielt. Die Birkenfelder Mannschaft war aufgewacht und hatte ein paar gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch das nächste Tor schoss wieder die TuS aus Bilfingen. In der 31. Minute konnten sie eine Kombination über die rechte Seite zum 2:0 verwerten. Das war auch der Pausenstand. Birkenfeld machte das Spiel, Bilfingen machte die Tore.

Zur zweiten Hälfte stellte Trainer Bruno Martins von Vierer- auf Dreierkette um, und wechselte offensiv. Allerdings brachte die System- und Personalumstellung keine Besserung. Bilfingen machte von nun an gar nichts mehr für das Spiel, stand nur noch in der Defensive und lauerte auf Konter. Birkenfeld rannte zwar an, jedoch hatte man an diesem Tag keine Mittel um gegen einen tiefstehenden Gegner zu Lösungen zu kommen. Nicht nur die Leistung wurde immer zerfahrener und unkonzentrierter, sondern auch der tiefe Platz verlor immer mehr an Substanz. In der Schlussphase kam es dann nochmal auf beiden Seiten zu Torraumszenen, als Birkenfeld mit langen Bällen zu Halbchancen kam und gleichzeitig in Konter lief. Es blieb beim 2:0 und damit bei der ersten Niederlage für den FC 08 in dieser Landesliga Saison, die aufgrund der dürftigen Leistung gegen schwache Bilfinger nicht unverdient war. Wenn man die Tabellenführung in Birkenfeld halten möchte, muss man in den nächsten Spielen eine bessere Leistung abrufen.

Luis Mayer

1.FC 08 Birkenfeld - FC Östringen
Endergebnis: 5:1
Sonntag, 29.09.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic (79. G. Stoljar) – Schröder – Wurster – Hajeck – Krämer – M. Stoljar (46. J. Stoljar) – Faas (64. Tekin) – Hoffmann – Stoffel (76. Rhein) – Varga

Den sehr starken und souveränen Saisonstart wollte man am Sonntag, beim Heimspiel gegen Östringen, bestätigen und gegen einen direkten Konkurrenten wichtige Punkte einfahren. Allerdings startete das Spiel nicht wie erhofft für unseren FC 08. Wie so oft in dieser Saison wurden die ersten Minuten verschlafen, und der Gast war die klar bessere Mannschaft, die auch gute Chancen zur Führung hatten aber Kapitän Martin Kraft im Tor war als einziger wach und hielt den Kasten sauber. In der 20. Minute war dann sogar er machtlos, als nach einem Eckball der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte und ein Östringer den Ball aus kurzer Distanz wuchtig einschoss. Dieser Gegentreffer rüttelte die Heimmannschaft wach, denn man war fortan das bessere, wenn auch nicht überzeugende, Team. Die erste gute Birkenfelder Kombination resultierte direkt zum 1:1 Ausgleich. Marco Wurster flankte den Ball scharf vors Tor, wo am Ende einem Abwehrspieler ein Eigentor unterlief (26. Minute). In der 35. Minute kam es zur ersten Führung an diesem Nachmittag. Nach einem guten Ball hinter die Abwehr prallte der Ball ab, und wieder war Marco Wurster der entscheidende Mann, der den Ball im leeren Tor unterbringen konnte.

Maxim Stoljar wurde zur zweiten Hälfte aufgrund akuter Gelb-Rot Gefährdung ausgewechselt, es übernahm sein jüngerer Bruder Johannes. Der Gast aus Östringen kam stärker aus der Pause und traf zum vermeintlichen Ausgleich, jedoch entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. Danach kam nur noch herzlich wenig vom Gast, und so übernahm man komplett die Kontrolle. Sicherheit brachte dann die 63. Minute als Daniel Faas vor dem Torwart cool blieb, mit einer Körpertäuschung vorbei ging und mit rechts zur 3:1 Führung einschob. Der Gast versuchte nun nochmal alles nach vorne zu werfen und wurde dabei eiskalt ausgekontert. Der zuvor eingewechselte Orhan Tekin lief allein auf das Tor zu und konnte in der 75. Minute zum 4:1, und damit zur Vorentscheidung treffen. Auf der Birkenfelder Bank und auf den Rängen war die Stimmung ausgelassen und selbst der Wettereinbruch mit Regen hatte dem nichts entgegenzusetzen. Das ganze Stadion hat sich dann verwundert die Augen gerieben, als Roman Hajeck den Ball aus einem Meter nicht ins leere Tor sondern an den Pfosten köpfte. Für das 5:1 sorgte dafür Franjo Varga in der 87. Minute. Er dribbelte an der Mittellinie los und ließ keinem der Gegner eine Chance an den Ball zu kommen, sein Solo wurde von einem lässigen sowie präzisen Schuss vollendet, der den Torwart vergeblich fliegen ließ und dem Spiel einen würdigen Schlusspunkt setzte.
Durch den verdienten Sieg im Topspiel hat man einen Konkurrenten auf Abstand gehalten und gleichzeitig die Tabellenführung verteidigt. Außerdem wahrt der FC 08 in der heimischen Festung seine weiße Weste und holt den 5. Sieg im 5. Spiel, dabei hat man in den letzten vier Heimspielen jeweils 5(!) Tore erzielt. Als nächster Gegner steht Absteiger Bilfingen vor der Tür.

Luis Mayer

FV Ettlingenweier - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 1:2
Samstag, 21.09.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder (75. Rohrer) – Wurster – Hajeck – Krämer – M. Stoljar (86. Tuzluca) – Faas (75. Rhein) – Hoffmann – Stoffel (63. Tekin) – Varga

Am Samstag mussten die Birkenfelder die lange Auswärtsreise nach Ettlingenweier antreten. Man stellte sich auf ein schweres Stück Arbeit ein und genau das wurde es schließlich auch. Den besseren Start ins Spiel hatte die Heimmannschaft, die gleich mit der ersten Chance des Spiels in Führung gingen (4. Minute). Der Gast brauchte circa eine viertel Stunde um ins Spiel zu kommen, dann war man jedoch voll da und hatte die Spielkontrolle übernommen. Der folgerichtige und verdiente Ausgleich fiel dann durch einen Standard. Marco Schröder traf in der 29. Minute per direktem Freistoß, mit einem strammen Schuss ins kurze Eck und mit Hilfe des Innenpfostens ließ er dem überraschten Torwart keine Chance. Mit einem gerechten 1:1 Unentschieden ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Hälfte war der FC 08 direkt nach Wiederanpfiff auf Temperatur und bestimmte das Spielgeschehen. Allerdings war es ein hitziges Aufeinandertreffen, in dem auch von den beiden Auswechselbänken viel Hektik, Unruhe und Emotionen reingebracht wurden. Es wurden dennoch einige gute Chancen herausgespielt, wobei vor allem Franjo Varga und Roman Hajeck mit Abschlüssen gefährlich wurden. Der Führungstreffer war gefühlt nur noch eine Frage der Zeit und der Torschrei lag den Birkenfeldern auf den Lippen. In der 82. Minute war es dann soweit, Geburtstagskind Marco Wurster setzte sich auf der Außenbahn gekonnte durch und flankte an den ersten Pfosten, dort kam Orhan Tekin angerauscht und konnte den Ball zur erlösenden und hochverdienten 2:1 Führung über die Linie drücken. Damit war der Kuchen aber noch nicht gegessen. In den letzten 10 Minuten musste die knappe Führung gegen anstürmende Gastgeber verteidigt werden, die sogar noch zu guten Möglichkeiten kamen, aber Martin Kraft im Tor, hielt den Sieg fest.
Somit gewinnt der FC 08 verdient gegen Ettlingenweier und bleibt auch im achten Saisonspiel ungeschlagen. Damit grüßt man im Erlach weiterhin von der Tabellenspitze. Am nächsten Sonntag kommt dann der FC Östringen zum Topspiel nach Birkenfeld gereist.

Luis Mayer

1.FC 08 Birkenfeld - 1.FC Ispringen
Endergebnis: 5:1
Samstag, 14.09.2019

Aufstellung:
Kusterer – Stojic (78. Rohrer) – Schröder – Wurster – Tekin (76. J. Stoljar) – Krämer – M. Stoljar – Faas (61. Rhein) – Hoffmann – Stoffel (70. Hajeck) – Varga

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Pforzheimer Derby, denn der 1.FC Ispringen war zu Gast im Erlachstadion. Der Favorit aus Birkenfeld war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft mit viel Ballbesitz, die Gäste standen sehr tief und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Der FC 08 tat sich anfangs schwer, gegen das Abwehrbollwerk gute Chancen herauszuspielen und deshalb war echte Torgefahr auf beiden Seiten Mangelware. Den Knoten für Birkenfeld löste Orhan Tekin, der nach einem Pass hinter die Abwehr von Roberto Stoffel, vor dem Tor cool blieb und zur hochverdienten Führung einschob (32. Minute). Die Antwort aus Ispringen lies nicht lange auf sich warten, denn in der 37. Minute stand es plötzlich wie aus dem Nichts 1:1, ein Ispringer traf mit einem Sonntagsschuss am Samstag in den Winkel. Doch nur vier Minuten später ging die klar bessere Mannschaft wieder in Führung, nach schöner Kombination musste Roberto Stoffel nur noch den Fuß reinhalten und traf somit noch kurz vor der Pause, in der 41. Minute zum 2:1.

In der zweiten Hälfte war die Dominanz des FC 08 noch erdrückender. Marius Kusterer im Tor, bekam jedoch noch seine erste und einzige Möglichkeit im Spiel, sich auszuzeichnen, als er den nächsten Sonntagsschuss eines Ispringers mit einer klasse Parade gerade noch an die Latte lenken konnte. In der 71. Minute fiel endlich der erlösende nächste Treffer für Birkenfeld der keinen Zweifel mehr am Sieger dieser Partie zuließ. Nach einem Freistoß nickte Roman Hajeck den Ball am zweiten Pfosten ins Tor, es war sein erster Ballkontakt nachdem er eine Minute zuvor eingewechselt wurde. In Minute 75 war es wieder Hajeck, der nach einem langen Ball und einem Missverständnis der Abwehrspieler, den Ball in Hajeck-Manier am Torwart vorbeistocherte und zum 4:1 traf. Um den Wahnsinn perfekt zu machen, war es nach einer Flanke erneut Hajeck der per Kopf zur Stelle war (78. Minute). Ein lupenreiner Hattrick in 7 Minuten nach der Einwechslung und zugleich der 5:1 Endstand.
Ein gelungener und sehr überzeugender Auftritt des FC 08, der durch die drei Punkte den Platz an der Tabellenspitze festigt. Am nächsten Samstag wird man dann zum Auswärtsspiel nach Ettlingenweier reisen.

Luis Mayer

SV Büchenbronn - 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 1:3
Sonntag, 08.09.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic – Schröder – Wurster – Tekin (71. Stoffel) – Hajeck – Krämer – G. Stoljar (79. M. Stoljar) – Faas – Hoffmann – J. Stoljar (60. Varga)

Am Sonntag reisten die Birkenfelder als Tabellenzweiter bei kühlen und regnerischen Wetterbedingungen zum Schlusslicht aus Büchenbronn, um dort einen Pflichtsieg einzufahren und die drei Punkte mitzunehmen.
Doch so leicht es sich anhört, war es nicht. Die Büchenbronner traten mit viel Herz und Kampf an und so tat sich der FC 08 sehr schwer ins Spiel zu kommen. So konnte sich Büchenbronn im Gegensatz zu Birkenfeld auch einige Chancen erspielen und man hatte Glück, dass uns der Pfosten im Spiel gehalten hat. Auf der Gegenseite konnte Birkenfeld die erste Chance zur Führung nutzen, und so traf Daniel Faas, wunderschön per direktem Freistoß, zum schmeichelhaften 1:0 (25. Minute). Man konnte sich ebenfalls glücklich schätzen, dass die erste Hälfte mit elf gegen elf zu Ende ging, da der Schiedsrichter nach einem sehr harten Foulspiel an einem Büchenbronner glücklicherweise nur den gelben Karton zeigte.
Im zweiten Abschnitt war es ein zerfahrenes und umkämpftes Spiel, bei dem schöne Kombinationen absolute Fehlanzeige waren. Gespielt wurde mit langen Bällen und das Spiel war von Ballverlusten und Fouls auf beiden Seiten geprägt. Allerdings war es wieder die Heimmannschaft, die die besseren Möglichkeiten hatte. So kam Büchenbronn in der 74. Minute per Strafstoß zum gerechten Ausgleich. Danach war es offener Schlagabtausch bei dem sich der Tabellenletze in Minute 82 selbst schwächte, indem ein bereits Gelbverwarnter den Ball wegschlug. Nach dieser Dummheit hatte der Referee keine Wahl und so musste der SVB die letzten Minuten zu zehnt absolvieren. Die Gäste konnten diesen Vorteil nutzen, als Alex Hoffmann in der 89. Minute nach einem Eckball, am zweiten Pfosten frei zur umjubelten 2:1 Führung einschießen konnte. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Franjo Varga in der vierten Minute der Nachspielzeit, der nach einem Konter, den Ball von der Strafraumkante trocken ins Kreuzeck nagelte.
Durch den glücklichen 3:1 Auswärtssieg, bei dem sich die Büchenbronner teuer verkauft hatten, springt der FC 08 zwischenzeitlich an die Spitze der Tabelle. Am nächsten Samstag, beim Heimspiel gegen den 1.FC Ispringen, gilt es dann, sich erneut zu beweisen.

Luis Mayer

1.FC 08 Birkenfeld - VfB Bretten
Endergebnis: 5:2
Sonntag, 01.09.2019

Aufstellung:
Kraft – Stojic (76. M. Stoljar) – Schröder (76. Tuzluca) – Wurster – Tekin – Hajeck (76. J. Stoljar) – Krämer – G. Stoljar – Faas – Hoffmann – Varga (73. Stoffel)

Die Birkenfelder wollten ihren insgesamt guten Saisonstart mit einem Sieg im Erlach gegen den Gast aus Bretten, am 5. Spieltag der Landesliga Mittelbaden, untermauern.
Das Spiel hätte aus Sicht der Birkenfelder nicht besser starten können, mit dem ersten Angriff erzielte Daniel Faas nach schönem Spielzug den Führungstreffer in Minute eins. Doch anstatt dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und das Spiel in die eigene Hand zu nehmen, zeigte sich der VfB aus Bretten unbeeindruckt und war danach die bessere Mannschaft um folgerichtig in der 7. Minute den schnellen Ausgleich zu erzielen. Es dauerte jedoch nicht lange bis Birkenfeld in Person von Orhan Tekin wieder in Führung ging. In der 16. Minute konnte er eine Slapstick-Einlage zweier Brettener Verteidiger ausnutzen und eiskalt zur erneuten Führung verwandeln. Nach einer zähen ersten Halbzeit, ging man verdient mit einer Führung in die Pause.
Hälfte zwei hatte es in sich. Zuerst fanden die Gäste besser ins Spiel und waren bissiger in den Zweikämpfen und erkämpften sich so den Ausgleich zum 2:2 (51. Minute). Danach kam allerdings gar nichts mehr vom Gast, der immer mehr überfordert war von der spielerischen Klasse der Birkenfelder, und die Spielkontrolle nun komplett dem FC 08 überließ. Durch einen Doppelschlag konnte man sich dann auf die Siegerstraße befördern. Zuerst konnte ein überragender Angriff über Schröder und Krämer von Roman Hajeck ganz trocken vollendet werden (56.), ehe Orhan Tekin nach einer Ecke, mit seinem zweiten Treffer, den Sack zu gemacht hat (63.). Der Sieg war in der Folge nicht mehr gefährdet, allerdings wurde das Spiel immer härter und von unzähligen Fouls unterbrochen. Es überschlugen sich die Ereignisse als zuerst ein Spieler von Bretten mit Gelb-Rot vom Platz musste, weil er bei einem Freistoß vor dem Ball stand. Dann kam es zu einer Flut aus gelben Karten, dieser konnte selbst der Trainer aus Bretten nicht entkommen und so wurde erstmals nach den neuen Regeln auch ein Trainer verwarnt. Als Daniel Faas dann den Ball nur noch über die Linie drücken musste und so mit seinem zweiten Treffer den 5:2 Endstand besorgte (86.), waren nicht nur die mitgereisten Fans aus Bretten am Ende mit ihren Nerven sondern auch ein Spieler der nach einem Freistoß den Ball einfach aus der Luft gefangen hat. Am Ende des Tages steht ein verdienter Sieg der hart erkämpft aber auch schön erspielt war, und nach dem der FC 08 nun auf dem zweiten Tabellenplatz steht, den es am nächsten Wochenende gegen Büchenbronn zu verteidigen gilt.

Luis Mayer

1.FC Ersingen – 1.FC 08 Birkenfeld
Endergebnis: 0:0
Samstag, 24.08.2019

Chancen gab es hüben wie drüben, jedoch konnten beide Teams daraus kein Kapital schlagen. So blieb es bei der torlosen Punkteteilung. Birkenfeld belegt dadurch den dritten Tabellenplatz, Ersingen bleibt Achter.

www.fupa.net